Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltung der Bedingungen, Vertragspartner

Vertragspartner ist für alle Bestellungen die bean&beluga Betriebs GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Stefan Hermann, Bautzner Landstraße 32, 01324 Dresden. Sämtliche Lieferungen, Leistungen und Angebote der bean&beluga Betriebs GmbH (Verkäufer) an den Besteller (Käufer) erfolgen ausschließlich auf Grund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, welche der Verkäufer mit seinen Vertragspartnern über die von ihm angebotenen Lieferungen oder Leistungen schließt.

§2 Vertragsabschluss, Preise

1. Die Darstellung der Produkte und angebotenen Leistungen im Webshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern ist eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist.
2. Durch Anklicken des Buttons [Bestellung abschließen] gibt der Käufer ein verbindliches Kaufangebot ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Verkäufer die Bestellung des Käufers durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail, in welcher die Einzelheiten der Bestellung sowie die ausdrückliche Auftragsannahme aufgeführt sind (Auftragsbestätigung), oder durch Versand der bestellten Produkte annimmt. Mit Abschluss des Kaufvertrages ist der Käufer zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Produkte verpflichtet.
3. Die angegebenen Preise enthalten die jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile.
4. Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig.
5. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.
6. Die Lieferung erfolgt nur an eine Versandadresse in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

§3 Versandkosten

Die Kosten der Versendung, insbesondere Porto- und Verpackungskosten, trägt der Käufer.

§4 Kosten der Rücksendung

Macht der Käufer von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, hat er die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.

§5 Zahlung

Die Bezahlung durch den Käufer erfolgt entweder durch Vorkasse (Rechnung, Kreditkarte oder Paypal) oder Barzahlung bei Abholung. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten abzulehnen.

§6 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers.

§7 Kochkurse

1. Reservierungsanfragen können telefonisch, per Post, Telefax oder Email an die bean&beluga Betriebs GmbH gerichtet werden. Der Kunde erhält umgehend von der bean&beluga Betriebs GmbH eine Eingangsbestätigung und eine Rechnung. Der Dienstleistungsvertrag kommt zustande wenn die bean&beluga Betriebs GmbH die Reservierung des Kunden durch eine Reservierungsbestätigung per E-Mail, in welcher die Einzelheiten des Kochkurses sowie die ausdrückliche Auftragsannahme aufgeführt sind (Auftragsbestätigung).

2. Die Zahlung erfolgt ausschließlich per Vorkasse.

3. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, alle Hinweise der Kursleitung zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln und zur allgemeinen Hygiene zu befolgen. Allergien wie auch ansteckende Krankheiten sind der Kursleitung vor Antritt des Kurses zu melden. Der bean&beluga Betriebs GmbH bleibt es vorbehalten, Teilnehmer mit ansteckenden Krankheiten von der Zubereitung auszuschließen.

4. Jeder Teilnehmer kann bis zu 10 Tagen vor dem Veranstaltungstermin durch schriftliche oder mündliche Erklärung gegenüber der bean&beluga Betriebs GmbH kostenfrei vom Vertrag zurücktreten. Erfolgt der Rücktritt bis zu 4 Tagen vor dem Veranstaltungstermin, hat der Teilnehmer 30% des Veranstaltungspreises an die bean&beluga Betriebs GmbH zu entrichten. Erfolgt der Rücktritt ab dem 3. Tag vor dem Veranstaltungstermin, hat der Teilnehmer 100% des Veranstaltungspreises an die bean&beluga Betriebs GmbH zu entrichten.

5. Dem Teilnehmer ist es gestattet, der bean&beluga Betriebs GmbH nachzuweisen, dass ihr tatsächlich keine oder geringere Kosten als die geltend gemachte Kostenpauschale entstanden sind. In diesem Fall ist der Teilnehmer nur zur Bezahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet.

6. Die bean&beluga Betriebs GmbH behält sich die Geltendmachung eines höheren Schadens vor.

§8 Konzertplatz Weißer Hirsch: Angebots- und Auftragsbedingungen

1. Bitte beachten Sie, dass die Reservierung von Sitzplätzen in der Blockhütte nur in Verbindung mit der Buchung eines gastronomischen Angebotes und einem Mindestumsatz an Speisen und Getränken von 50,00 € pro Person möglich ist.

2. Bei Verfügbarkeit kann die Blockhütte für eine exklusive Nutzung gebucht werden. In diesem Fall wird ein Mindestumsatz an Speisen und Getränken von 3.500 EURO vorausgesetzt. Eine zusätzliche Miete entfällt.

3. Bei Verfügbarkeit kann der Konzertplatz für eine exklusive Nutzung gebucht werden. In diesem Fall wird ein Mindestumsatz von 12.000 EURO ohne DJ, Künstler oder technisches Equipment vorausgesetzt.

4. Bei Gruppenreservierungen in der Almhütte ist die Selbstbedienung am Gastronomiegebäude nur nach Rücksprache möglich.

5. Bitte beachten Sie, dass die Blockhütte täglich um 23 Uhr schließt. Gern verlängern wir für Sie die Öffnungszeit bis maximal 2 Uhr und stellen entsprechend Service-Mitarbeiter zur Verfügung. Der Preis beträgt 29,75 € pro Mitarbeiter und Stunde. Die Abrechnung erfolgt nach Arbeitszeit und im Anschluss an Ihre Veranstaltung.

6. Die Bestuhlung in der Hütte besteht im Regelfall aus Blöcken zusammengesetzt aus 2 Tischen für maximal 10 Gäste pro Block. Bei mehr als 70 Gästen werden Einzeltische für maximal 7 Gäste pro Tisch gestellt.

7. Grundsätzlich sind die Mitnahme und der Verzehr mitgebrachter Speisen und Getränke auf dem Konzertplatz untersagt. Nach Absprache und Entrichtung einer Pauschale, z.B. Korkgeld, kann von dieser Regelung abgewichen werden.

8. Auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch sind wir verpflichtet die Lärmschutzregeln ab 22 Uhr einzuhalten und es darf nur noch Hintergrundmusik gespielt werden. Auch in der Almhütte muss die Lautstärke angepasst werden.

9. Bitte beachten Sie, dass wir über keine öffentlichen Parkmöglichkeiten verfügen. Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist empfehlenswert. Unsere eingeschränkten Parkplätze in der Heide können bei Bedarf und nach Rücksprache für Menschen mit Behinderung oder z.B. Künstler genutzt werden.

10. Das Mitbringen und Aufstellen von Fremdwerbung auf dem Konzertplatz ist untersagt. Ausnahmen sind nach vorheriger Rücksprache möglich.

11. Wird im Rahmen einer Veranstaltung Musik benutzt, so hat der Veranstalter diese, wenn nötig, bei der GEMA anzumelden. Die bean&beluga Betriebs GmbH wird vom Veranstalter hinsichtlich aller Forderungen, die aus unerlaubter Nutzung von Rechten der GEMA und Dritter entstanden sind, befreit.

§9 Konzertplatz Weißer Hirsch: Zahlungsbedingungen für Gruppenreservierungen

1. Bei Auftragserteilung erlauben wir uns, 60 % der Angebotssumme in Rechnung zu stellen. Die Buchung gilt nach Zahlungseingang der Anzahlungsrechnung automatisch als verbindlich bestätigt. Der Restbetrag wird nach der Veranstaltung spätestens 7 Tage nach Rechnungslegung fällig.

2. Als Rechnungsgrundlage bei gastronomischen Leistungen gilt die tatsächliche Anzahl an Gästen, bei weniger Gästen die gemeldete Anzahl 3 Tage vor der Veranstaltung.

3. Bitte beachten Sie bei der Buchung von Veranstaltungen auf Selbstzahlerbasis, dass nicht gezahlte Getränke dem Veranstalter im Nachgang in Rechnung gestellt werden.

§10 Konzertplatz Weißer Hirsch: Stornierungsbedingungen (Gastronomie)

1. Stornierungen von mehr als 5 % der bestätigten Gesamtleistung haben schriftlich zu erfolgen und sind durch die bean&beluga Betriebs GmbH zu bestätigen.

2. Bei der 100%igen Stornierung einer bestätigten Veranstaltung bis 21 Tage vor der Veranstaltung werden 5% der bestätigten Gesamtkosten als Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

3. Im Falle einer Stornierung von mehr als 10% der vereinbarten Gästeanzahl ab 20 Tage vor Veranstaltung berechnen wir Ihnen 50 % und ab 3 Tage vor der Veranstaltung 80 % der bestätigten Gesamtkosten. Bei einer Stornierung am Tag der Veranstaltung stellen wir Ihnen 100 % der vereinbarten Gesamtkosten in Rechnung.

4. Der Veranstalter ist berechtigt den Nachweis zu erbringen, dass der bean&beluga Betriebs GmbH keine oder geringere Kosten als die geltend gemachte Kostenpauschale entstanden sind. In diesem Fall ist der Veranstalter nur zur Zahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet.

5. Die Geltendmachung eines höheren Schadens durch die bean&beluga Betriebs GmbH bleibt vorbehalten.

§11 Händlervereinbarung (Märkte)

1. Waren und Verkäufer – Bedingung für eine Teilnahme ist, dass die Produkte zum Großteil von Hand gemacht wurden sind, d.h. sie sich klar von Industrie- bzw. Massenware unterscheiden. Auch Produkte aus fairem Handel sind erwünscht. Produkte, die eine Altersfreigabe ab 18 Jahren haben, sind nicht gestattet, da auch Besucher unter 18 unseren Markt besuchen.

Teilnehmen können Privatpersonen (Flohmärkte) oder Gewerbetreibende. Jeder ist für sein wirtschaftliches Handeln und alle damit verbundenen Regeln und Pflichten selbst verantwortlich.

2. Auf- und Abbau – Der Aufbau für die Händler erfolgt ab 09:30 Uhr. Ein direktes Heranfahren auf dem Platz ist teilweise möglich, Parkplätze befinden sich ebenfalls direkt auf dem Gelände. Bis 11:30 Uhr muss der Aufbau abgeschlossen sein.

Ein Abbau der Stände vor 18:00 Uhr ist nicht gestattet und darf erst nach 18:00 Uhr erfolgen.
Wer früher mit dem Abbau beginnt, wird von weiteren Märkten ausgeschlossen.

Da sich viele Stände in der Mitte des Platzes befinden, ist es möglich Stell- bzw. Trennwände selbst mitzubringen.

3. Standgebühr – Die Standgebühr beträgt 10,00 € pro Stand.

Die gebuchte Fläche ist als reine Standfläche zu betrachten und somit ohne Tisch und ohne Sitzgelegenheit. Pro Stand werden maximal 2 Verkäufer zugelassen.

4. Bezahlung – erfolgt via PayPal, Kreditkarte oder auf Rechnung im Vorkasse.

5. Beleuchtung /Strom – Der Konzertplatz ist ausreichend ausgeleuchtet, sollte dennoch zusätzlicher Strom benötigt werden, dies bitte in der Anmeldung mit angeben. Für den Stromanschluss fallen zusätzlich 5,00 € an.

6. Stornierung – Eine Absage bis 3 Wochen vor Marktbeginn ist ohne entstehende Kosten möglich. Bei Absagen bis 2 Woche vor Marktbeginn werden 50% der Standmiete fällig, unter 1 Woche 100%.

7. Ausschlussgründe und Haftung – Ein Aussteller ist von der Veranstaltung auszuschließen, wenn er nicht rechtzeitig seinen Stand einnimmt, ihn vorzeitig wieder verlässt, wenn grundlegend andere Produkte als in der Bewerbung angegeben angeboten werden, oder wenn die Teilnahmegebühr nicht vollständig gezahlt wurde.

Für Personen- oder Sachschäden, verursacht durch den Aussteller, seine Waren, Standzubehör, Personal, oder den Stand selbst, haftet der Aussteller. Ebenso gibt es keine Haftung bei Diebstahl. Der Aussteller ist auch in diesem Fall selbst verantwortlich.
Schadensersatzansprüche Dritter sind ohne die Mitwirkung des Veranstalters zu regeln.

§12 Rückgabe von Eintrittskarten (Webshop)

1. Eine Rückgabe von Eintrittskarten ist ausschließlich bei einer Absage oder Terminverschiebung der Veranstaltung möglich. Ticket-Bestellungen unterliegen nicht dem Fernabsatzgesetz. § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB regelt, dass das Gesetz auf Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Freizeitgestaltung, die auch Konzerte umfasst, keine Anwendung findet. Somit ist ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht ausgeschlossen.

2. Bei Ausfall von Veranstaltungen oder Programmänderungen – das heißt Änderung des Hauptprogrammteils (nicht „Special Guest“ oder Vorprogramm) wird der Kartenpreis wieder an den Kunden ausgezahlt, wenn der Veranstalter die entsprechenden Kartengelder an Konzertplatz Weißer Hirsch wieder freigibt. Dies gilt nur für die beim Konzertplatz weißer Hirsch oder dessen Online-Ticketverkauf erworbene Tickets. Bearbeitungsgebühren und Versandkosten werden nicht erstattet.

3. Bei Terminverschiebung einer Veranstaltung behalten die Eintrittskarten ihre Gültigkeit, sofern nicht vom Veranstalter weitere Änderungen vorgenommen werden. Dieser Anweisung ist im Zweifelsfalle auch Folge zu leisten. Kann ein Kunde den neuen Termin nicht wahrnehmen, müssen die Eintrittskarten innerhalb von 14 Tagen nach dem ursprünglichen Termin in der Vorverkaufsstelle vorliegen, da seitens der Veranstalter die Stornierung nur in diesem Zeitraum gewährleistet wird. Bearbeitungsgebühren und Versandkosten werden nicht erstattet.

§13 Haftung auf Schadensersatz wegen Verschuldens

1. Auf Schadensersatz haftet die bean&beluga Betriebs GmbH – gleich aus welchem Rechtsgrund – bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet die bean&beluga Betriebs GmbH nur
a) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
b) für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in diesem Fall ist die Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

2. Die sich aus Abs. 1 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit die bean&beluga Betriebs GmbH einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Veranstaltung übernommen hat.

3. Wegen einer Pflichtverletzung, die nicht in einem Mangel besteht, kann der Käufer nur zurücktreten oder kündigen, wenn die bean&beluga Betriebs GmbH die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Ein freies Kündigungsrecht des Auftraggebers (insbesondere gem. § 649 BGB) wird ausgeschlossen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen.

§ 14 Aufrechnung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Käufer nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder schriftlich durch den Verkäufer anerkannt wurden.

§ 15 Rechtswahl und Gerichtsstan

1. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts.

2. Ist der Käufer Kaufmann i.S.d. Handelsgesetzbuchs, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher – auch internationaler – Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten unser Geschäftssitz in Dresden.

§ 16 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

§ 17 Pflichtinformation nach der Verordnung (EU) Nummer: 524/2013 des Europäischen Parlaments und Rats

Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform (“OS-Plattform”) eingerichtet, an die Sie sich demnächst wenden können. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Unsere E-Mail-Adresse lautet: info(at)stefanhermann.info

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, bean&beluga Betriebs GmbH, Bautzner Landstraße 32, 01324 Dresden, Telefon 0351-44008800, Telefax 0351-44008822, E-Mail-Adresse info(at)stefanhermann.info, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen
• zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
• zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
• zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen
• zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
• zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden